Neuzeit

Über das „Wegnehmen“ der Menschen von der Erde gibt es einige Theorien, unter anderem heißt es, daß Raumschiffe kommen, um die Menschen wegzunehmen. Das wird nicht der Fall sein, es wird keine „natürliche“ Erklärung für dieses Geschehen geben, die Menschen werden verschwinden. Selbst dieser Vorgang wird noch genutzt, um die verbleibenden Menschen aufzurütteln. Bis zum letzten Moment wird um die Seelen der Menschen „gerungen“.

Die dann auf der Erde verbleibenden Menschen werden aufgelöst und müssen nochmals den Erlösungsweg durch die Schöpfung gehen.

Die weggenommenen Menschen können von ihrem Platz aus die Vorgänge auf der Erde mit verfolgen. Die ganze Erde wird gereinigt, es bleibt kein Stein auf dem anderen. Anschließend wird sie umgestaltet für die neue Zeit, für das andere Leben der Menschen. Diese kommen dann nach und nach zurück, um ihre Arbeit aufzunehmen, alles vorzubereiten für die anderen, Wohnstätten zu bilden, Nahrung anzubauen usw.

Die Menschen werden schöpferisch tätig sein können und im Einklang mit der Natur und den Mitgeschöpfen leben, ganz anders als das heute der Fall bzw. überhaupt möglich ist.

Sie sind frei von den Überlieferungen oder den Schatten der Vergangenheit und können alles durchdringen und nach ihren Wünschen gestalten. Und natürlich wissen sie, daß Hilfe aus dem Geistigen möglich ist, fragen danach und bekommen sie auch.

Friedlich ist diese Art zu leben, und ihre innere Entwicklung geht schnell voran, da sie auch von Engeln geschult werden und um ihr Ziel wissen und von der Liebe angezogen, darauf hin arbeiten, sich zu vergeistigen.

Es gibt Herausforderungen, aber keine existenziellen Sorgen. Sicher sind die Menschen, keiner schadet dem anderen oder nimmt ihm etwas weg und selbst wenn einer einem etwas neidet, so merken das die anderen und sprechen mit ihm, und es kann sein, daß er das, was er wollte, geschenkt bekommt und feststellt, es bringt ihm nicht das Vergnügen oder die Genugtuung, die er sich erhofft hat und so gibt er den Gegenstand gerne wieder zurück.

Es ist auch nicht schwer, so zu leben, da die immensen Belastungen, die in der Endzeit auf der Erde vorhanden waren, sowohl äußerlich als auch innerlich ja aufgelöst wurden und somit nichts mehr negativ beeinflußt wird dadurch.

Und so leben die Menschen, sie fürchten nichts, auch den Tod nicht, sie wissen, es ist nur ein Übergang in eine bessere Welt. Es wurde viel Entwicklungsarbeit in die innere Entwicklung investiert, sowohl für den einzelnen Menschen, als auch in das System für alle, um daraus zu schöpfen.

An die tausend Jahre vergehen mit diesem friedlichen Leben und dieser friedlichen Arbeit bis der Zeitpunkt kommt, an dem das gebundene Negative nochmals frei gelassen wird, um zu zeigen, ob es sich geläutert hat oder noch immer auf seinem Standpunkt verharrt. Es konnte wohl die Entwicklung auf der gereinigten Erde verfolgen aber nichts und niemand während dieser Zeit beeinflussen.

Aber die Menschen waren sich dessen wohl bewußt, daß da ein Wesen war, das ihrer Liebe bedurfte, um sich zu entwickeln und so schickten sie ihm liebevolle Gedanken, um eine positive Entwicklung zu fördern.

Da aber das Grundprinzip der Liebe die Freiheit ist, kann jemand zwar Liebe geschickt werden, aber er kann nicht dazu gezwungen werden, sie anzunehmen und so muß die Entwicklung abgewartet werden.

Endzeit – Herausforderungen

Die äußere Verschmutzung der Erde hat ein kaum vorstellbares Maß erreicht. Die Auswirkungen der Ausbeutung durch den Menschen treten immer mehr zutage. Konnte man bisher noch versuchen, darüber hinwegzusehen, so werden die Zerstörungen im Äußeren immer offensichtlicher.

Aber so schlimm die klimatischen Veränderungen, die Erderwärmung, die Plastikverschmutzung usw. auch sind, dies ist nicht alles, schwerwiegender noch sind andere versteckte Probleme.

Genetische Veränderungen

So wie im Äußeren alles Spuren hinterläßt, so ist es auch im Inneren des Menschen, sei es in seinem materiellen Körper oder in seiner Seele.

Viele Ereignisse verändern die DNA des Menschen, Krankheiten, Krieg, Hungerzeiten, Stress oder andere schwerwiegende Ereignisse, die mutierten Gene werden weiter vererbt und führen dann bei den Nachkommen unter Umständen zu Krankheiten.

Bekannt ist dies schon bei den Brustkrebsgenen, das sind aber nicht die einzigen Mutationen. Und so wird es auch da Zeit für eine gründliche Reinigung, Aufarbeitung und Zurücksetzung.

Die unbewußten Seelen im Jenseits

Vielen Menschen ist bei ihrem Ableben unbekannt, daß es ein „Leben nach dem Tode“ gibt, bzw. daß nur ihr Körper sich auflöst und die Seele sich im Jenseits weiter entwickelt. Da sie es nicht wissen, irren die Seelen auf der Erde umher, teilweise sehr lange und finden nicht die Hilfe, die sich ihnen anbietet. Ja, es kann sogar sein, daß sie sich an die Seelen von lebenden Menschen anhängen und diese zu manipulieren versuchen oder auch manipulieren. Das behindert und beeinträchtigt die Entwicklung dieser Seele, die nun mehr Arbeit zu leisten hat und sich evtl. sogar zurückzieht, weil sie den Angriffen nicht standhalten kann. Die Seele im Jenseits, die nicht weiß, was geschieht, sucht sich einen neuen „Körper“ usw.

Die freigesetzen seelischen Bestandteile

Durch das vermehrte Verbrennen von Erdöl und anderen Rohstoffen aus der Erde werden auch immer mehr seelische Bestandteile freigesetzt, die noch der Entwicklung bedürfen und durch das gleichzeitige Abholzen und Abbrennen der Wälder und das Abschmelzen der Gletscher fehlen die Räume, um diese unreifen Bestandteile aufzunehmen und in den Fluss des Lebens einzugliedern.

Dies sind ein paar Beispiele von weiteren Problemen, die neben den offensichtlichen materiellen Veränderungen unser aller Leben beeinflussen, die zu lösen sind und das ist alles andere als einfach.

Sinn des Lebens

Der Sinn des Lebens auf der Erde ist die Entwicklung des Einzelnen zu einem wahren Menschen bzw. Kind Gottes, die geistige Wiedergeburt. Dazu geht er durch viele schwere Zeiten, soll durch die Widerstände wachsen und sich entwickeln. Aber zu viele Beeinträchtigungen verlangsamen die weitere Entwicklung, da die Kräfte des Menschen durch den Überlebenskampf gebunden werden und leider fehlt heute auch das Wissen darum.

Endzeit

Wir leben in der Endzeit, und wir nähern uns dem Ende dieser Zeit, d. h. es kommt zu einem Ende, einem Showdown. Durch das, was an Katastrophen, Teuerungen usw. auf die Menschen zukommt, können sich noch viele besinnen, ändern und entwickeln, leider bedingt durch viel Leid, Sorge, Not und Unrecht durch andere. Viel besser wäre es, wenn die Menschen sich auf das Richtige besinnen und ihr Verhalten ändern würden, es könnte zu einem sanften Umschwung kommen.

Am Ende kommt es bei den Menschen, die sich noch auf er Erde befinden, zu einem Scheiden der Geister. Die einen werden weggenommen von der Erde und können von einem sicheren Ort die Reinigung und Umwandlung der Erde verfolgen, die anderen werden aufgelöst in ihre seelischen Bestandteile und werden noch einmal durch die Entwicklungsstufen gehen müssen.

Neuzeit

Die gereinigten Menschen kommen auf eine gereinigte Erde zurück, das Negative ist gebunden, und sie können sich frei entwickeln, dabei werden sie aus dem Geistigen unterstützt, ja es findet ein reger Austausch statt. Und die Menschen leben friedvoll und in Liebe zusammen.

Bis zu der Zeit, da das Negative noch einmal frei gelassen wird, um zu zeigen, wo es steht. Hat es sich gewandelt, kann es ebenso zurückkehren zur Liebe, ist es gleich geblieben, wird es für immer verbannt.